Halteverbote in und um Hamburg

Halteverbot in Hamburg

Sie brauchen ein Halteverbot in Hamburg oder Umgebung für Ihren Umzug? Dann sind WIR Ihre Lösung! Wir richten Ihnen Ihre gewünschte Absperrung ein und erledigen auch gerne den lästigen Papierkram für Sie. Film & Event Service ist Ihr kompetenter und zuverlässiger Partner rund um das Thema mobile Halteverbotszonen.

Genehmigung einer Halteverbotszone

Grundsätzlich ist für eine Halteverbotszone eine straßen­verkehrs­behördliche Anordnung (Genehmigung) notwendig. Auf Wunsch holen wir gerne die nötigen Genehmigungen bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde für Sie ein.

Halteverbotsschilder online bestellen

Halteverbotszonen für Hamburg

In der Regel ist der Ablauf wie folgt:

  1. Sie senden den Auftrag für Ihre Halteverbote bequem per Formular oder Email an uns.
  2. Wir beantragen für Sie die Genehmigung bei der zuständigen Behörde. Wenn Sie bereits eine Genehmigung vorliegen haben, dann laden Sie diese ganz einfach in unserem Online-Formular hoch oder schicken Sie als Anhang an eine Email an uns.
  3. Wir stellen für Sie die Verkehrszeichen spätestens 4 Tage vor dem ersten Gültigkeitstag auf.
  4. FES erstellt alle notwendigen Unterlagen (Auf­stellungs­protokoll, Fahrzeugliste) für Ihr Halteverbot.
  5. Für die Durchsetzung der Halteverbote bekommen Sie von uns, die notwendigen Unterlagen, die Sie am Gültigkeitstag in Papierform vor Ort bereithalten sollten, per Email zugeschickt.
  6. Nach Ablauf des Gültigkeitszeitraumes werden die Verkehrsschilder von uns wieder abgebaut.
  7. Sie erhalten von uns eine Rechnung per Email oder auf Wunsch per Post.

Sie haben weitere Fragen? Unsere Fragen & Antworten oder die Seite der Polizei Hamburg können helfen.

Halteverbotszone beantragen und einrichten

Wichtig: Ein Halteverbot ist nur dann gültig und durchsetzbar, wenn die notwendigen Verkehrszeichen mindestens 96 Stunden, also 4 Tage vor dem ersten Gültigkeitstag aufgestellt wurden! Bitte beachten Sie dies auch bei der Beantragung der Anordnung durch uns. Eine Straßenverkehrsbehördliche Anordnung muss mindestens 7 Tage vor Gültigkeit der Parkverbotszone in Hamburg beantragt werden. Bei einer Verlängerung behält das Halteverbot nur seine Gültigkeit, wenn der Auftrag rechtzeitig (7 Tage vor Ablauf) bei uns eingeht.

Wir stellen Halteverbote und Straßenabsperrungen für:

  • Umzüge
  • Baustellen
  • Containeraufstellungen
  • Baumpflegearbeiten
  • Garten- & Landschaftsbau
  • Dreharbeiten & Fotoaufnahmen
  • Materialanlieferungen
  • Gerüstbauarbeiten
  • Kranarbeiten
  • Montagen